Sie sind hier > Veröffentlichungen
 

 

Was hat die Ketteler-La Roche-Schule mit dem "Arabischen Frühling" zu tun?

Ein ehemaliger Absolvent der Fachschule konnte durch die Ereignisse, die im Frühjahr 2011 ihren Anfang nahmen, nach langjährigem Exil in Deutschland mit seiner Familie in seine Heimat Tunesien zurückkehren.

In einem kleinen Buch hat er darüber Zeugnis abgelegt. Spannend zu lesen, wird das persönliche Schicksal mit der politischen Geschichte Tunesiens - seit der Unabhängigkeit von Frankreich - mit den aktuellen Ereignissen verschränkt.

Dabei entsteht ein Bild, das einen wichtigen Kontrapunkt setzt zur veröffentlichten Meinung, aber auch ein Licht darauf wirft, was es für einen Menschen und seine Familie bedeutet, verfolgt zu werden, seine Heimat zu verlieren und seinen eigenen Lebensentwurf nicht selbst bestimmt leben zu können.

Der ehemalige Schulleiter der Ketteler-La Roche-Schule, Dr. Hermann-Josef Schlicht hat das Vorwort geschrieben. Im Folgenden ein kurzer Auszug daraus:

"Faraj, wie er gerne genannt wird, ist dem Ben Ali-Regime mit Glück entronnen. Sein philosophisches Interesse führte ihn nach Deutschland. Er kam nach Frankfurt, absolvierte eine Erzieherausbildung. ...

Faraj sucht schreibend die Begegnung mit seinen deutschen Lesern. Er appelliert mit seinem engagierten Bericht an deren Empathie- und Sympathiefähigkeit. Merkt auf, was sich vor der europäischen Haustür tut! Öffnet eure Augen, schärft eure Aufmerksamkeit, interessiert euch! Auch die Deutschen, so eine indirekte Botschaft des Buches, brauchen immer wieder Mut, sich über gängige Wahrnehmungsmuster und angstbestimmte Sicherheitskonzepte hinauszuwagen. Das immer noch fremde, sich neu gestaltende Tunesien ist ein wertvolles Beispiel für eine Grundwahrheit demokratischen Lebens: Freiheit ist nie selbstverständlich, sondern will errungen und zuweilen mit hohem persönlichen Einsatz erkämpft werden.

Für uns deutsche Leser kann dieser Einsatz mit einer realitätsgerechten Wahrnehmung beginnen. Es kann zur Anteilnahme am Geschick eines tapferen Volkes wachsen, das um ein­menschenwürdiges Leben ringt. Veränderung ist möglich durch persönliche Begegnungen. Faraj Buch ermuntert dazu. Er öffnet uns dazu ein aufschlussreiches Fenster."

 

 

"Religionspädagogische Blätter" 

Unsere Reihe "Religionspädagogische Blätter" umfasst inzwischen 6 Hefte. Sie finden hier eine Übersicht, die Ihnen Auskunft über Inhalt, Umfang und Preis der einzelnen Hefte gibt. Außerdem können Sie die einleitenden Kapitel der einzelnen Nummern einsehen.

Zu bestellen sind die einzelnen Nummern zum angegebenen Preis zuzüglich Versandkosten. Rufen Sie uns an (06171 / 92430), faxen Sie uns (06171 / 924322) oder schicken sie uns eine E-mail (info@kettlaro.de). Adresse und gewünschte Anzahl nicht vergessen!

Heft 1: "Mit biblischen Geschichten Lebenschancen entdecken"
28 Seiten ; 3 Euro
Heft 2: "Eine Didaktik zur Religionspädagogik"
127 Seiten ; 4 Euro
Heft 3: "Heiligengestalten und ihre Feste - Religionspädagogische Anregungen für ErzieherInnen"
122 Seiten ; 4 Euro
Heft 4: "Religionspädagogik lernen - eine Entwicklungsaufgabe"
34 Seiten ; 3 Euro
Heft 5: "Gott und Gottesbilder"
103 Seiten ; 4 Euro
Heft 6: "Sterben und Tod im Leben der Menschen - Arbeitshilfen für Eltern, ErzieherInnen und Kinder"
230 Seiten ; 5 Euro
Heft 7: "Aus Lebensgeschichten lernen - Biografisch-mystagogische Erkundungen"
290 Seiten ; 5 Euro

Heft 8: "Die Fragwürdigkeit Gottes – religionspädagogisches Denken lernen"

70 Seiten ; 5 Euro